Medienpreis für Finanzjournalisten 2014

Am 15. Mai 2014 wurde im Hotel Baur au Lac in Zürich zum 13. Mal der Medienpreis für Finanzjournalisten verliehen. In Frage kamen Artikel und Sendungen, die sich mit Bank- und Finanzfragen, Versicherungen, Vorsorge und Pensionskassen oder Steuer- und Fiskalpolitik befassen.


Die Beiträge mussten zwischen dem 1. April 2013 und dem 31. März 2014 in einem öffentlichen Medium publiziert bzw. ausgestrahlt worden sein. Ausgeschlossen waren Beiträge in Kundenmagazinen, gesponsorten Medien, PR-Publikationen oder -sendungen oder selbst verlegten Broschüren. Online-Medien waren zugelassen, sofern sie über eine eigene Redaktion verfügen; Blogs waren ausgeschlossen.

Die Gewinner

Philippe Béguelin, Mark Dittli, Christoph Gisiger, Tina Haldner, Ruedi Keller, Tommaso Manzin, Andreas Neinhaus, Clifford Padevit, Alexander TrentinFinanz und Wirtschaft: Fünf Jahre danach (Ist die Finanzwelt nach Lehman sicherer geworden?)
Michael RaschNZZ: Gefährliche Globalisierung der Regulierung (im Finanzbereich)
Markus StädeliNZZ am Sonntag: Nach hundert Jahren am Ende (Bankgeheimnis)
Martin Vetterli und Bernhard RaosBeobachter: Berset pokert hoch (Reform der Altersvorsorge)
Katharina DeuberSRF, Eco: Ananas aus Ghana (Schweizer Unternehmer in Afrika)
Samuel EmchSchweizer Radio, Trend: Dark Pools (diskreter Aktienhandel)
Pasquale Ferrara, Charlotte Michel, Christian Schürer, Wolfgang Wettstein, Ueli SchmezerSchweizer Fernsehen: 40 Jahre Kassensturz

Fotos Preisverleihung

Die Nominierten

Gerald BraunbergerFrankfurter Allgemeine Zeitung
Christine BergmannBayerischer Rundfunk
Harry BüsserBilanz
Claudia CarlFinanz und Wirtschaft
Alice ChalupnySonntagszeitung
Werner GrundlehnerNZZ
Gerald HospNZZ
Nele HusmannHandelszeitung
Charlotte JacquemartNZZ am Sonntag
Martin LanzNZZ
Stefan LüscherBilanz
Christian RamthunWirtschaftswoche
Peter RohnerFinanz und Wirtschaft
Felix RohrbeckDie Zeit
Andreas SchaffnerSchweizer Fernsehen
Stefan SchmidBayerischer Rundfunk
Dr. Beat SoltermannSchweizer Radio, Echo der Zeit